Unesco Tagung Plön

Bericht von Pia (Klasse 4a)

Am Sonntag um ca. 16 Uhr bin ich im Auto von Herr Fenger mit nach Plön gefahren. Um ca. 18 Uhr waren wir an der Jugendherberge Koppelsberg angekommen, wo die anderen schon da waren und schon über die Tagung im September 2018 gesprochen haben. Am Abend haben wir gegessen und uns anschließend eine Erzählung über den Nationalpark Kidepo in Uganda von Luisa Natiwi angehört. Dann ging es ins Bett. Am nächsten Morgen war Frühstück und es gab eine Information, was wir am Tag machen und die Einteilung für die Workshops. Dadurch, dass wir die Jüngsten waren und uns die Themen nicht interessierten, haben wir von Luisa eine Geschichte gehört und dazu Bilder gemalt. Dann guckten wir uns die ganzen Sachen, die die anderen gemacht haben, an und führten ein kleines Theaterstück über die Geschichte, die wir gehört hatten, vor. Dann gab es Mittag und wir verbrachten die Mittagspause am Ufer des großen Plöner Sees. Nachmittags haben wir nochmal Workshops gemacht. Wir haben einen Workshop mit dem Thema „Küstenwächter“ für die Tagung 2018 besprochen. Nach dem Abendbrot gingen wir zum Wasser und sangen und spielten Gemeinschaftsspiele. Danach ging es ins Bett und am nächsten Tag packten wir die Sachen, frühstückten und machten noch die Planungen für 2018 zu Ende und dann ging es nach Hause.